Einträge von Marc Zander

Kundenreferenz: Netzsch

Nachdem africon eine umfassende Marktstudie inklusive potenzieller Partner, der Priorisierung von Ländern und Industrien und einer Wettbewerbsanalyse durchgeführt hat, war es Netzsch möglich, die Stellung in Nigeria und Kenia zu etablieren.

Folie des Monats März. Seilproduktion in Afrika

Vor Kurzem hat africon die erste Phase eines Projekts für einen Kunden aus der Textilindustrie abgeschlossen. Als Lieferant von Maschinen zur Herstellung von Seilen war die erste Schlüsselfrage auf dem Weg zur Entwicklung einer Afrika-Strategie „Wo finden wir die lokale Herstellung von Seilen in Afrika?“. africon beantwortete diese Frage durch eine Kombination aus Branchenkenntnissen eines […]

Projektreferenz: Bodo Möller Chemies Erfolg in Afrika

Bei africon werden uns von interessierten Unternehmen, Organisationen oder Stakeholdern häufig Fragen wie „Inwiefern kreiert africon einen Mehrwert?“, „Was war das Ergebnis des Projekts für den Kunden?“, oder „Könnten Sie uns mehr über ein Beispielprojekt berichten?“ gestellt. Wir möchten hier die Gelegenheit nutzen, Einblicke in die Zusammenarbeit mit einem unserer langjährigen Kunden zu geben. Wir […]

Folie des Monats Februar. Finanzierung in der Elfenbeinküste

Neue Reformen sorgten dafür, dass die Elfenbeinküste einer der spannendsten Märkte in Westafrika wurde. Die Wachstumsrate liegt jährlich bei über 7%, was den Markt vor allem für Zulieferer jeglicher Industriemaschinen interessant macht. Für einen Markteintritt ist es wichtig, neben potenziellen Partnern auch andere Faktoren zu berücksichtigen. africon untersuchte die Möglichkeiten der Finanzierungen in der Elfenbeinküste, […]

Folie des Monats Januar. Internetgeschwindigkeiten in Afrika

Schnelles Internet ist heutzutage ein Schlüssel zum Wachstum der „Digital Economy“. Wie überall auf der Welt, gibt es auch in Afrika große Unterschiede zwischen den Internetgeschwindigkeiten der einzelnen Länder: Während Madagaskar eine Downloadgeschwindigkeit von 32 Mb/s hat, was schneller ist als in Großbritannien, und Ghana und Südafrika eine Downloadgeschwindigkeit von 20 Mb/s haben, liegen andere […]

Nachhaltige Wirtschaft beim Deutsch-Afrikanischen Wirtschaftsforum NRW 2020

Die demografische Entwicklung auf dem Kontinent und die Folgen des Klimawandels erfordern ein Umdenken in den Beziehungen zu Afrika. Nachhaltiges Wirtschaften hat für Unternehmen in Afrika daher eine hohe Relevanz. Aus diesen ökologischen und sozialen Herausforderungen ergeben sich für einige junge Unternehmer aber auch Chancen. Im Rahmen des „Deutsch-Afrikanischen Wirtschaftsforums NRW“ am 18.02.2020 in Dortmund […]

Wie man von afrikanischen Wachstumsmärkten profitieren kann – Exportleiterkreis der IHK

  Einige der afrikanischen Volkswirtschaften bieten enorme Geschäftsmöglichkeiten für Unternehmen aus aller Welt. Um solche Möglichkeiten für deutsche Unternehmen zu beleuchten, war africon eingeladen, beim Exportleiterkreis der IHK Oldenburg am 18.02.2020 eine Präsentation zu halten. Erik Deitersen, Senior Consultant bei africon, gab einen Überblick über vielversprechende Märkte, den Status Quo von deutschem geschäftlichem Engagement auf […]

Deutsch-Afrikanisches Wirtschaftsforum 2020 in Dortmund

Das 6. Deutsch-Afrikanische Wirtschaftsforum NRW findet am 18. Februar 2020 in Dortmund statt. Das Forum bietet deutschen Entrepreneuren Informationen von erfahrenen Unternehmen und Experten, die bereits in Afrika agieren. Der Fokus liegt dieses Jahr auf den derzeitigen wesentlichen Trends in Afrika. africon Partner und CEO Marc-Peter Zander wird das Panel über Nachhaltige Wirtschaft moderieren. Nachhaltige […]

Afrikastrategie 2020 entwickeln: Der Mittelstandsindex Afrika bietet Unterstützung

Falls Ihre Unternehmenstrategie dieses Jahr einen Markteintritt in nach Afrika vorsieht, vergessen Sie nicht, sich den „Mittelstandsindex Afrika“ noch einmal genauer anzusehen. Das BRS Institut der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (H-BRS), africon, der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) und Nexia International veröffentlichten den „Mittelstandsindex Afrika“, um Markteintritte von mittelständischen Unternehmen nach Afrika durch eine geographische Priorisierung zu unterstützen. […]

Folie des Monats Dezember. Automobilmarkt in Uganda

Der Automotive Aftermarket ist einer der interessantesten Märkte in Afrika – nicht nur für deutsche Firmen, sondern auch für Firmen anderer globaler “Autonationen”.   Nichtsdestotrotz fällt es internationalen Firmen häufig schwer, sich in den lokalen Märkten zurecht zu finden. Das liegt vor allem an den enormen Unterschieden zwischen den afrikanischen Märkten und den Heimatmärkten vieler Firmen […]