Folie des Monats (SOTM) Juni: Bluttransfusionslandschaft in Tansania

In 2021 und im ersten Quartal 2022 haben wir für Unternehmen, Verbände und Behörden viele Projekte im Medizin- und Pharmabereich in durchgeführt. Dazu  haben wir hunderte von Interviews mit Entscheidungsträgern und wichtigen Branchenexperten auf dem Kontinent geführt, insbesondere in West- und Ostafrika.

Für eine kürzlich durchgeführte Recherche für einen Anbieter von Bluttransfusionsgeräten konnten wir uns die Bluttransfusionslandschaft in Tansania ansehen. Wir fanden heraus, dass Distrikt- und Regionalkrankenhäuser (öffentliche Krankenhäuser und öffentlich-private Krankenhäuser) 70 % aller in Tansania gespendeten Blutspenden sammeln. 20 % werden von National Blood Transfusion Services (NTBS) und die restlichen 10 % von spezialisierten Krankenhäusern gesammelt. Wir konnten weitere Einblicke in den Sektor geben und unserem Kunden taktische Empfehlungen zur Verfügung stellen. Durch unser umfangreiches Wissen und unsere Kontakte tragen wir weiterhin dazu bei, Kosten, Risiken und Zeit für unsere Kunden in vielen Branchen zu reduzieren.

Lesen Sie weitere Folien des Monats hier:

Folie des Monats (SOTM) Mai. Bauprojekte in Afrika

Folie des Monats (SOTM) April. Nachfrage nach Schwermaschinen in Afrika

Folie des Monats (SOTM) März. Wertschöpfungskette Medizintechnik

Folie des Monats (SOTM) Februar. Fahrzeuge in Betrieb in ostafrikanischen Ländern

Folie des Monats (SOTM) Januar. Geschätzte Anzahl von Konvertern in ausgewählten Ländern in Afrika

Folie des Monats (SOTM) Mai. Bauprojekte in Afrika

Die boomende Bevölkerung Afrikas schafft enorme Möglichkeiten, einschließlich einer erheblichen Nachfrage nach robuster Infrastruktur. Aus dieser Nachfrage resultiert allgemeines Wirtschaftswachstum, wachsende Urbanisierung, Industrialisierung und das Wachstum der Mittelschicht. Afrikanische Regierungen haben der Verbesserung und Diversifizierung von Infrastruktur- und Bauprojekten Priorität eingeräumt.
Für einen unserer Kunden aus der Branche haben wir die im Umfeld der regionalen Bauwirtschaft in Afrika recherchiert.
Auf die ostafrikanische Region entfallen 40,3 % der Projekte auf dem gesamten Kontinent und 29,5 % des Wertes. Auf Westafrika entfallen 16,6 % aller Projekte in Afrika. Südafrika hat seine Infrastrukturprojektaktivitäten im Jahr 2020 gesteigert und machte 26,5 % der Projekte in ganz Afrika aus. Auf Nordafrika entfallen 19,2 % der Projekte in Afrika und 29,1 % gemessen am Wert in US-Dollar. Zentralafrika macht 3,5 % aller Projekte in Afrika aus.
Alle Erkenntnisse haben wir in einem umfassenden Bericht zusammengefasst, der auch taktische Empfehlungen für den Kunden enthielt.

Lesen Sie weitere Folien des Monats hier:

Folie des Monats (SOTM) April. Nachfrage nach Schwermaschinen in Afrika

Folie des Monats (SOTM) März. Wertschöpfungskette Medizintechnik

Folie des Monats (SOTM) Februar. Fahrzeuge in Betrieb in ostafrikanischen Ländern

Folie des Monats (SOTM) Januar. Geschätzte Anzahl von Konvertern in ausgewählten Ländern in Afrika

Folie des Monats (SOTM) December. Die Milchindustrie in Ghana

 

 

Fikiri Stiliwati wird als Visiting Associate Teil der africon nach Tansania

Da unser Geschäft in Ostafrika kontinuierlich wächst, freuen wir uns, ein neues Teammitglied aus Tansania begrüßen zu dürfen.

Fikiri Stiliwati kam im April 2022 als Visiting Associate zum africon-Team und lebt in Daressalam-Tansania. Er hat einen BSc in Agrarökonomie und Agribusiness von der Sokoine University of Agriculture (SUA) und einen Master in Business Administration mit Spezialisierung auf Marketing von der St. Augustine University of Tansania (SAUT). Fikiri verfügt über mehr als fünf Jahre Erfahrung in der Zusammenarbeit mit internationalen und lokalen Organisationen in den Bereichen Geschäftsentwicklung, Vertrieb und Marketing in den Bereichen erneuerbare Energien und Agrarindustrie.
„Ich freue mich auf die Arbeit mit africon, da ich an das afrikanische Potenzial glaube. Mit Erfahrung und Interesse an geschäftlicher und sozialer Entwicklung freue ich mich darauf, mit dem Team in Branchen wie FMCG, Gesundheitswesen und Automobil zu arbeiten“, sagt Fikiri.

Erfahren Sie mehr über unser Team und unsere Standorte.
Informieren Sie sich über Karrieren bei africon.

 

Folie des Monats (SOTM) April. Nachfrage nach Schwermaschinen in Afrika

Der afrikanische Kontinent hat ein enormes Wachstum im Bau,- und Schwermaschinensektor erlebt. Die Urbanisierung treibt die Nachfrage an die Bauwirtschaft an, um den Bedarf an Wohn-, Gewerbe- und Infrastrukturentwicklungen zu decken.

Wir haben kürzlich eine länderübergreifende Analyse und Priorisierung für einen großen europäischen Bau- und Industriemaschinenlieferanten abgeschlossen. africon verbrachte etwa drei Monate damit, sich mit wichtigen lokalen Entscheidungsträgern und Experten zu treffen. Die Erkenntnisse waren u.a., dass die Baumaschinenindustrie auf dem afrikanischen Markt 900 Millionen US-Dollar wert ist und Bagger der beliebteste Maschinentyp auf dem Kontinent sind.

Nachdem wir unsere Ergebnisse geteilt und dem Kunden taktische Empfehlungen gegeben hatten, waren dieser in der Lage, ausgewählte Länder zu priorisieren.

Lesen Sie weitere Folien des Monats hier:

Folie des Monats (SOTM) März. Wertschöpfungskette Medizintechnik

Folie des Monats (SOTM) Februar. Fahrzeuge in Betrieb in ostafrikanischen Ländern

Folie des Monats (SOTM) Januar. Geschätzte Anzahl von Konvertern in ausgewählten Ländern in Afrika

Folie des Monats (SOTM) December. Die Milchindustrie in Ghana

Folie des Monats (SOTM) November. Staatliche Gesundheitsausgaben in Ostafrika

 

Folie des Monats (SOTM) März. Wertschöpfungskette Medizintechnik

Medizintechnikmärkte in Afrika bieten große Chancen für lokale und internationale Unternehmen. Africon hat kürzlich eine Multi-Country-Analyse für einen unserer an der Branche interessierten Kunden abgeschlossen. Eines der Länder, die wir in unserer Länderpriorisierung hervorgehoben haben, war Tansania. Unser Kunde war daran interessiert, mehr Einblicke in die Wertschöpfungskette der Medizintechnik im Land zu erhalten.

Unsere Erkenntnisse waren, dass es beim Vertrieb von Medizintechnikprodukten zwei Hauptvertriebskanäle gibt, die verwendet werden, um die Endverbraucher zu erreichen: Der erste und größte Kanal ist der öffentliche Kanal, der vom Medical Stores Department (MSD) verwaltet wird. MSD ist die autorisierte Stelle, die für die Beschaffung, Lagerung und den Vertrieb von Medizinprodukten im Land verantwortlich ist. 70%-80% der medizintechnischen Produkte durchlaufen diesen Kanal. Der zweite Kanal ist der private Kanal, der von einzelnen Unternehmen dominiert wird, 30%-20% der Medizintechnikprodukte laufen über diesen Kanal.

Basierend auf diesen und weiteren Erkenntnissen zeigten wir Möglichkeiten für Marktstrategien auf und gaben taktische Empfehlungen, die den Kunden bei der Stärkung seines Standbeins auf dem zweitgrößten Markt des ostafrikanischen Marktes für Medizintechnik unterstützen werden.

Bei Fragen oder Anliegen erreichen Sie uns unter info@africon.de

Lesen Sie weitere Folien des Monats hier:

Folie des Monats (SOTM) Februar. Fahrzeuge in Betrieb in ostafrikanischen Ländern

Folie des Monats (SOTM) Januar. Geschätzte Anzahl von Konvertern in ausgewählten Ländern in Afrika

Folie des Monats (SOTM) December. Die Milchindustrie in Ghana

Folie des Monats (SOTM) November. Staatliche Gesundheitsausgaben in Ostafrika

Folie des Monats (SOTM) Oktober. Die Druckindustrie in der Elfenbeinküste

 

Kevin Armattoe wird als Business Analyst Teil der africon GmbH in der Elfenbeinküste

2022 war für africon ein Jahr des Wachstums und wir freuen uns, unser Team und unsere Büros weltweit zu erweitern. Kevin Armattoe kommt als Business Analyst zu africon an der Elfenbeinküste. Er hat einen Bachelor- und Master-Abschluss in Projekt- und Organisationsmanagement von der Jesuiten-Universität/CERAP in der Elfenbeinküste.

Kevin war Projektmanager-Assistent in einem Start-up-Inkubator, wo er verschiedene Accelerator-Programme und Unternehmen leitete und unterstützte.

„Für mich ist es eine großartige Gelegenheit, Teil des africon-Teams zu sein, weil es mir helfen wird, meine Erfahrungen zu teilen und Potenziale für Afrika aufzubauen. Ich freue mich darauf, Projekte auf dem Kontinent erfolgreich umzusetzen“, sagt Kevin.

Er wird unsere Kunden unter anderem mit eingehender lokaler Marktforschung, Marktanalyse, Strategieentwicklung, Partnerfindung und Geschäftsentwicklung in der Elfenbeinküste unterstützen.

Folie des Monats (SOTM) Februar. Fahrzeuge in Betrieb in ostafrikanischen Ländern

Der afrikanische Automobilmarkt bietet hervorragende Chancen für internationale Automobilunternehmen.

africon hat kürzlich ein Projekt für einen Hersteller von Automobil- und Industriekomponenten abgeschlossen. Eine Schlüsselfrage zur Abschätzung der Marktgröße war für den Kunden die Größe der Fahrzeugflotten (Vehicles in Operation / VIO) in Ostafrika. In Ostafrika hatte Kenia mit 1,8 Mio. Fahrzeugen die größte Fahrzeugflotte im Einsatz.

africon verschaffte dem Kunden einen umfassenden Überblick über den Markt und gab klare Empfehlungen zur Nutzung der Chancen vor Ort.

 

Lesen Sie weitere Folien des Monats hier:

Folie des Monats (SOTM) Januar. Geschätzte Anzahl von Konvertern in ausgewählten Ländern in Afrika

Folie des Monats (SOTM) December. Die Milchindustrie in Ghana

Folie des Monats (SOTM) November. Staatliche Gesundheitsausgaben in Ostafrika

Folie des Monats (SOTM) Oktober. Die Druckindustrie in der Elfenbeinküste

Folie des Monats (SOTM) September. Die nigerianische Eisenbahnindustrie

Folie des Monats (SOTM) August. Die nigerianische Automobilindustrie

 

Sidney Trompell kehrt als Business Analyst zu africon nach Kenia zurück

Das africon-Team wächst. Wir haben kürzlich ein US-Büro eröffnet und auch neue Teammitglieder eingestellt. Da unsere Projektarbeit in Ostafrika weiter expandiert, haben wir einen neuen Business Analyst in Kenia eingestellt. Sidney Trompell trat dem Team erstmals in 2020 als Visiting Associate bei und ist nun zur africon GmbH zurückgekehrt.

Sidney hat einen BA in International Business Management von der University of Sheffield und einen Master in African Development von der London School of Economics. Er hat ein starkes Interesse an afrikanischer Industriepolitik sowie an der zunehmenden Rolle von Start-ups in Afrikas nachhaltiger Entwicklung.

Sidney wird in erster Linie die Abteilung Business Development und Marktforschung der africon GmbH unterstützen.

„Ich freue mich, wieder bei africon einzusteigen und war schon immer fasziniert von dem enormen Potenzial, das auf dem afrikanischen Kontinent liegt. Durch den Einstieg bei der africon GmbH möchte ich meine Fähigkeiten einsetzen, um Unternehmen dabei zu helfen, in Afrika Fuß zu fassen und ihre angestrebten Wachstumsziele zu erreichen“, sagt Sidney.

Unser Auftritt beim 7. Deutsch-Afrikanischen Wirtschaftsforum NRW

Am 16. Februar 2022 findet das 7. Deutsch-Afrikanische Wirtschaftsforum NRW statt. Dieses Forum zeigt die vielfältigen Chancen auf, die Investoren und Unternehmer in Afrika finden.

africon Gründer & CEO Marc Peter Zander moderiert eine Session zum Thema, „Win-win mit Deutscher Technologie in Afrika”.

Erfahren Sie mehr über das Programm, die kostenlose Registrierung und viele weitere Informationen zu dieser Online-Veranstaltung unter: https://www.afrika-wirtschaftsforum-nrw.de/

The Medical and Laboratory Equipment and Technologies Market in East Africa Studie

SPECTARIS hat kürzlich gemeinsam mit seinem Projektpartner East African Health Platform (EAHP) und in Partnerschaft mit dem BMZ (Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) die Studie „The Medical and Laboratory Equipment and Technologies Market in East Africa“ veröffentlicht. Wir sind stolz darauf, die Studie geschrieben zu haben und Einblicke in die Märkte und Gesundheitssysteme in Kenia, Uganda, Tansania einschließlich Sansibar und Ruanda gegeben zu haben.

Der SPECTARIS-Bericht prognostiziert deutschen Unternehmen der Medizin- und Labortechnik gute Absatzchancen. Die Studie zeigt, dass westliche Länder sowohl den Medizintechnik- als auch den Labortechnikmarkt dominieren. Während im Bereich der Medizintechnik die Volksrepublik China mit einem Gesamtanteil von 32 Prozent vor Deutschland liegt, ist Deutschland der stärkste Lieferant von Labortechnik für die Zielregion Ostafrika.

Um die Studie herunterzuladen, klicken Sie auf diesen Link.