Beiträge

Folie des Monats Februar – Segmentierung des nigerianischen sanitären Marktes

Die Folie des Monats Januar zeigte, dass der Hotelsektor in Westafrika prosperiert. Durch die dynamische Entwicklung im Bausektor entsteht auch eine ansteigende Nachfrage nach sanitären Produkten. Zwei Drittel des gesamten nigerianischen Umsatzes im Sanitärsektor stammen aus dem Einzelhandel. Nur ein Drittel der Produkte wird im Zuge von Großprojekten wie dem Bau von Hotels oder Bürogebäuden verbaut. Allerdings dreht sich diese Tendenz um, wenn es zu Luxusobjekten kommt. Diese werden auch in Nigeria hauptsächlich in großen Bauprojekten verarbeitet und projektgebunden verkauft. Ein Erfolgsfaktor zur Erschließung des nigerianischen Marktes ist die Identifikation und Kenntnis seiner Schlüsselfiguren.

Die Segmentierung des sanitären Sektors in Nigeria ist beispielhaft für Afrika. Kleine Unternehmer und der Schwarzmarkt dominieren viele Geschäftszweige. Trotzdem sieht africon interessante Investitionsmöglichkeiten, wenn es zu großen Verträgen und „high-end“ Projekten kommt. Hierbei muss ein erfolgreicher Markteintritt das gesamte Vetriebsnetz abdecken.

 

africon in „Märkte weltweit“

Africon hat seine Folie des Monats in der Wirtschaftstageszeitung „Märkte weltweit“ veröffentlicht. Der Artikel hebt einige Schwierigkeiten hervor, die bei Marktrecherchen in Afrika auftreten. Zum Beispiel muss der Anteil des Schwarzmarktes in die Verkaufszahlen mit einbezogen werden. Das africon Team ist sehr froh, über eine breite Medienpräsenz zur Information der Deutschen Wirtschaft zum afrikanischen Markt beitragen zu können. Hierbei müssen wir immer wieder die Bedeutung der lokalen Einsichten für eine gelungene Marktstudie und einen gelungenen Markteintritt hervorheben.

Wir wünschen viel Spaß bei der Lektüre!

Folie des Monats Januar – Hotelwachstum in Afrika

Einige afrikanische Länder sind für ihren Tourismus bekannt so zum Beispiel Kenia und Tansania, Namibia, Botswana und Südafrika. Zumeist denkt man hier direkt an naturverbundenen Safaritourismus. Allerdings ist die Hotelindustrie auch stark an Geschäftsreisen gebunden und wächst derzeit am stärksten in Westafrika. Die erste Folie des Monats im Jahr 2017 zeigt, dass 45% der neu gebauten afrikanischen Hotelzimmer sich in Westafrika befinden. 2006 wurde in Nigeria über 10.000 Hotelzimmer geplant, das ist mehr als in jedem andern afrikanischen Land. Auch Angola und Kenia weisen mit 3.000 bis 8.000 geplanten Hotelzimmern eine interessante Tendenz auf.

Hieraus können wir eine dynamische Entwicklung im Bausektor ableiten. Wie eine kürzlich vorgenommene africon Studie zeigte, besteht hier ein großes Potential für deutsche Firmen in der Konstruktion und den hiermit verbundenen Serviceleistungen, aber auch für den Verkauf von Sanitärequipment, Oberflächenbelägen und Möbeln.

 

African hotel development

Folie des Monats Dezember – Traktorenmarken in Nigeria

Die Folie des Monats Dezember illustriert die Marktanteile verschiedener Traktorenmarken in Nigeria welche während einem großen Projekt für die Filterindustrie erhoben wurde. Der Marktführer ist New Holland mit rund 20% der im Land befindlichen Maschinen, gefolgt von John Deere und Mahindra. Unterschiedliche chinesische Traktoren belegen ebenfalls einen großen Marktanteil von rund 20% welche teilweise lokal in SKD Produktion hergestellt werden. Als africon erwarten wir weiterhin wachsende Märkte für Traktorenhersteller, da die verschiedenen Programme der Regierung in Nigeria sowohl zu mehr lokaler Produktion als auch Importen führen werden.

Nigerian market shares on operational tractors

Folie des Monats Oktober – Zahlen zum Stahl in Afrika

Die Folie des Monats Oktober zeigt eine ansteigende Nachfrage nach Stahl auf dem afrikanischen Kontinent, währenddessen die Stahlproduktion kaum zunimmt. Diese Lücke muss durch Importe geschlossen werden, aber sie zeigt auch interessante Investitionsmöglichkeiten für den Stahlverarbeitenden Markt auf. Außerdem weist der zunehmende Stahlverbrauch auch auf einen florierenden Bausektor hin.

Folie des Monats Juni – Stahlverbrauch in Sub-Sahara Afrika wächst um 7% jährlich

Die Folie des Monats zeigt den Stahlverbrauch in Sub-Sahara Afrika mit mehr als 7% jährlich und verdeutlicht damit die Chancen für Unternehmen in Afrika. Vor allen profitieren Stahlhändler von dem Wachstum, aber auch die lokalen Firmen in Afrika investieren in neue Anlagen und Maschinen. Der größte Markt ist noch Südafrika, aber Nigeria und Kenia liegen direkt dahinter. africon GmbH als Beratung für Afrika hat in den letzten Monaten intensiv die Märkte in Afrika untersucht und sollten Sie eine Frage zu den Stahlmärkten in Afrika haben, stehen wir sehr gerne zur Verfügung.

 

Steel market in Africa

Steel market in Africa

Folie des Monats April – Medizinische Geräte Afrika

In den letzten Jahren spielte Afrika eher eine geringe Rolle für Hersteller von medizinischen Geräten mit ca. 2% am Weltmarkt. Doch in den letzten Jahren wuchs Afrika mit mehr als 8% und stellt im Moment einen immer größer werdenden Markt dar. Die gößten Märkte sind immer noch Südafrika und die nordafrikanischen Länder, aber unseren Kunden empfehlen wir immer wieder auch Nigeria und andere Länder in Sub-Sahara zu betrachten, die mit mehr als 8% stark steigen. Für Fragen zu den Märkten sprechen Sie uns bitte gerne an.

 

2016_05_04_Slide of the month_medical equipment africa

Folie des Monats Januar – Importzahlen von Rasierklingen in die top 5 afrikanischen Länder

Jeden Monat veröffentlicht africon GmbH eine Folie mit interessanten Zahlen und Fakten zu Afrika. Diesen Monat möchten wir auf den stark wachsenden Markt der Männerpflege eingehen und vor allem auf den Verkauf von Rasierklingen. Über die letzten 6 Jahre stieg der Import von Rasierklingen mehr als 10% jährlich in den größten afrikanischen Ländern. Sollten Sie Fragen dazu haben, stehen wir gerne zur Verfügung.

Slide of the month January 2016